Warum heißt die Attika-Abdeckung denn so?

Von in
Warum heißt die Attika-Abdeckung denn so?

Attika – klingt griechisch, oder? Genau! Attikas gab es wohl erstmals in der gleichnamigen griechischen Region. Eine andere Erklärung bietet das griechische Wort „attingere“ (berühren, anrühren, anstoßen).

Bei einer Attika handelt es sich um eine Aufmauerung oberhalb des Dachrandes in der griechischen und römischen Architektur der Antike. Gut zu erkennen an griechischen Tempeln und unverzichtbar an römischen Triumphbögen. Aber auch später in Renaissance und Barock wurden bedeutende Gebäude mit Attikas ausgestattet. Sie dienten dazu z. B. Statuen oder Reliefs besonders hervorzuheben. Außerdem konnte dadurch die Dachtraufe gut verborgen werden.

Heute wird die Attika fast ausschließlich auf Flachdächern gebaut, denn dadurch kann die Dachfläche zusätzlich vielseitig genutzt werden:

  • Dachbegrünung
  • Einbau von Lichtkuppeln
  • Nutzflächen (Dachterasse).

Foto: © Theastock/Fotolia.com

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.