Durch das Fallrohr betrachtet - Hinweise und Erfahrungen aus unserem Alltag

Von in
Durch das Fallrohr betrachtet - Hinweise und Erfahrungen aus unserem Alltag

Unter dieser Rubrik wollen wir zukünftig Tipps und Hinweise veröffentlichen, die Ihnen und uns das Onlineshoppen einfacher machen. Vielleicht erzählen wir das eine oder andere Mal auch ein paar Kuriositäten, die uns begegenen. Gern können Sie uns Ihre Kommentare zukommen lassen, die wir gegebenfalls, sofern Sie einverstanden sind,  zu eigenen Artikeln verarbeiten werden.

Beginnen wollen wir heute mit einem Hinweis an unsere Firmenkunden aus anderen EU-Staaten

Bitte geben Sie als Rechnungsadresse immer genau die Daten an, unter der Sie die USt-ID beantragt haben. Wir prüfen jede Nummer beim Bundeszentralamt für Steuern auf ihre Gültigkeit und Übereinstimmung mit registriertem Firmennamen, Gesellschaftsform und Adresse. Sofern keine Übereinstimmung erzielt wird, kann eine umsatzsteuerbefreite, innergemeinschaftliche Lieferung nicht erfolgen.

Hier ein Auszug dazu von der Homepage des BMF Österreich:

Nennen auch Sie Ihrem EU-Geschäftspartner neben Ihrer UID-Nummer immer Ihre Firmendaten laut derzeitiger Registrierung bei Ihrem Finanzamt. Achten Sie dabei stets darauf, dass diese Daten (Name, Firma, Anschrift) mit den im Vergabebescheid ausgewiesenen Angaben voll identisch sind. Kontrollieren Sie deshalb auch die Daten Ihres Bescheides sofort nach Erhalt und teilen Sie eventuelle Schreibfehler oder Unrichtigkeiten Ihrem Umsatzsteuer-Finanzamt umgehend mit.“ (Link: https://www.bmf.gv.at/steuern/selbststaendige-unternehmer/umsatzsteuer/UID-und-ZM.html). 

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.